Zum 50. Firmenjubiläum spendet das Familienunternehmen Kannewischer 410 Bäume

Am 1. Februar 2022 feiert das Familienunternehmen Kannewischer sein 50-jähriges Jubiläum.

Es wurde 1972 von Bernd Kannewischer in Zug gegründet und wird seit 15 Jahren in 2. Generation von den Söhnen Jürgen und Dr. Stefan Kannewischer geführt.

 „Unsere Firma war immer geprägt von der Leidenschaft für das Schwimmen und Baden. Wir planen emotionale Erlebnisräume für die Menschen“, fasst Jürgen Kannewischer die Firmenphilosophie kurz zusammen.
Über 300 Bäder-Projekte jeglicher Art und 110 betriebswirtschaftliche Studien zeigen das Know-how sowohl in der technischen Bäderplanung als auch in der Beratung. Damit wurde die Bäderlandschaft massgeblich mitgeprägt. Durch den Betrieb der Kannewischer Collection mit sechs Thermen und zwei Thermenhotels in Deutschland sind Kannewischers nicht nur in der Theorie, sondern auch täglich in der Praxis gefordert. Sie wissen deshalb auch gut um die neuen Herausforderungen, mit denen sich die Bäderbranche in den letzten zwei Jahren konfrontiert sah. Doch wie auch in der bisherigen Unternehmensgeschichte hat sich auch während der Corona-Pandemie die langfristige Sichtweise der Brüder bewährt.

Mit rund 750 Mitarbeitern steht die modern geführte Kannewischer Holding heute auf den drei soliden Pfeilern Beratung, Technikplanung und Betrieb von öffentlichen Bädern.

«Wir bieten keine Luftschlösser an, sondern immer umsetzbare und betrieblich sinnvolle Projekte, die sich langfristig rechnen», erklärt Dr. Stefan Kannewischer. Ein Grundsatz, der in allen Bereichen auch von der starken 10-köpfigen Geschäftsleitung gelebt wird.

 

Blick in die Zukunft – Mensch und Umwelt im Fokus

Stehen die Menschen im Zentrum des Handelns, rücken unweigerlich auch Nachhaltigkeitsaspekte in den Vordergrund. Diese stehen beim Familienunternehmen Kannewischer schon immer im Fokus und nicht erst als Trend der letzten Jahre. Bereits 1980 erhielt Bernd Kannewischer eine Auszeichnung für rationelle Energienutzung in Deutschland. So arbeitet man bei Kannewischer schon seit Jahrzehnten in der Technik mit Wärmerückgewinnung, Blockheizkraftwerken und Solarenergie (bei Freibädern). Weitere Beispiele sind der Umstieg auf CO2-neutralen Strom, der vermehrte Einsatz von Photovoltaikanlagen, die Verwendung regionaler Produkte, der Einsatz von LED-Beleuchtung oder Elektrofahrräder für die Mitarbeiter. Zielsetzung dabei ist, den CO2-Fussabdruck so gering wie möglich zu gestalten und gleichzeitig für die Gäste weiterhin eine Atmosphäre zu schaffen, in der sie sich rundum wohlfühlen und entspannen können. Nach einer Baumspende für alle Mitarbeiter im Jahr 2019 möchte das Unternehmen Kannewischer auch anlässlich des 50jährigen Jubiläums ein Zeichen setzen: es spendet 410 weitere Bäume in Deutschland – ein Baum für jedes Projekt, das in Planung und Beratung in dieser Zeit umgesetzt werden konnte. Dabei erwähnen die Brüder augenzwinkernd: „Es werden sicher noch viele weitere Bäume in den nächsten Jahren dazu kommen. Wir freuen uns auf die weitere Entwicklung unserer Familienunternehmung.“

Zurück zur Übersicht

Sie möchten mit uns in Kontakt treten?

  1. Nutzen Sie unser Kontaktformular! Wir melden uns bei Ihnen.